Archiv

Entschuldigung der Entwickler von Apex Legends artet in wüsten Beschimpfungen aus

Respawn Entertainments Entschuldigung für das stark kritisierte Iron-Crown-Event konnte die Fans nicht zufriedenstellen. Darauf reagieren die Entwickler nun ihrerseits mit Beleidigungen.
Respawn Entertainment hat sich in einem Reddit-Beitrag für das stark kritisierte Iron-Crown-Event von Apex Legends entschuldigt. Besonders gut angekommen ist das allerdings nicht bei den Fans und so spitzte sich die Diskussion solange zu, bis die Entwickler sogar Beleidigungen wie "Arschlöcher" nutzten.

Worum geht's in der Debatte? Auslöser des Ganzen war das Iron-Crown-Event von Apex Legends. Dieses brachte eine Reihe von exklusiven Skins, die allerdings nur durch Lootboxen erlangt werden konnten. Wer das vollständige Set haben wollte, sollte 200$ zahlen.
Das sorgte für viel Kritik auf Seiten der Fans, woraufhin sich Respawn nun öffentlich entschuldigte und eine Anpassung des Events ankündigte. Doch selbst diese Entschuldigung ließ die Community unzufrieden zurück. Ihrem Unmut und ihrer Enttäuschung machten sie auf Reddit Luft.

Spieler seien "Arschlöcher" und "Schmarotzer"
Statt die Situation zu entschärfen und die Spannungen friedlich zu lösen, reagierte Respawn selbst mit spitzen Kommentaren und Beleidigungen. Executive Producer Drew McCoy schrieb in einem Kommentar zum Beispiel:
"Ich bin nun lange genug in der Industrie, um mich noch daran zu erinnern, als Spieler Entwicklern gegenüber noch keine kompletten Arschlöcher [im Original 'ass-hats'] waren und das war ziemlich klasse."
An anderer Stelle schreibt er außerdem, dass viele Spieler heute ohnehin kein Geld mehr für Spiele bezahlen würden:
"Die Anzahl der Leute, die etwas ausgeben, ist sehr gering, die meisten von euch sind Schmarotzer [im Original 'freeloaders'] (und wir lieben es!)."

Community reagiert mit noch mehr Wut
Über diese Äußerungen waren Reddit-User gar nicht erfreut und reagierten wiederum mit Unverständnis und Wut. Der Kommentar mit den aktuell meisten Zustimmungen (über 15.400 Upvotes) im Unterforum von Apex Legends richtet sich an das PR-Team und die Entwickler:

"Ihr habt die Todsünde begangen: Ihr wurdet persönlich. Ihr, ein Team von Profis, wurdet persönlich. Ihr wurdet persönlich und habt euch dazu entschlossen, eure Spieler anzugreifen und uns als 'Arschlöcher' und 'Schmarotzer' zu bezeichnen. Kein weiser Schritt.

Wir werden das nicht vergessen. Ihr habt einen neuen Ton angeschlagen, der jetzt die Kommunikation zwischen uns bestimmen wird. Und es ist ein grober Ton. Ein Ton, der keine Illusionen über die Realität der Situation zulässt. Einstige Vorstellungen von einer 'Familie' sind gestorben. Wir sind nichts weiter als Konsumenten für euch, und das ist offensichtlich.

Ihr habt euch dazu entschlossen, eine neue Ära der Feindlichkeit und Verbitterung einzuleiten. Gut gemacht. Super PR-Aktion."

Nach der scharfen Kritik aus der Community, versuchte Community Manager Jay Frechette, McCoys Aussagen zu verteidigen: Es sei nicht ok, dass die Community den Entwicklern nach ihrer Entschuldigung und Bekanntgabe der Änderungen persönliche Beleidigungen an den Kopf warf. "Aber wir sind dann 'unreif', wenn wir Leute zurechtweisen. Schon verstanden."


Wildcard hat eine zweiteilige Erweiterung für ARK: Survival Evolved mit dem Titel "Genesis" angekündigt. In Genesis werden der Überlebenskampf an neuen Schauplätzen und die ARK-Geschichte mit einem neuen Missions-basierten Spielmodus fortgesetzt. Natürlich wird es auch weitere zähmbare Kreaturen geben, wie z. B. inselgroße Meeresschildkröten, drachenartige Bestien und Formwandler, die sich von klein und putzig in ein wildes Tier verwandeln können. Ein holographischer Gefährte wird als Begleiter ebenfalls dabei sein. Neue Ausrüstung, Gebäude und Co. dürfen nicht fehlen.

ARK: Genesis - Teil 1 wird im Dezember 2019 erscheinen. ARK: Genesis - Teil 2 ist für "Winter 2020" geplant. Die beiden Genesis-Erweiterungen können einzeln oder in dem ARK: Genesis Season Pass für 34,99 Euro gekauft werden. Der Season Pass umfasst zusätzlich das kosmetische Haustier HLN-A.


CoD Modern Warfare laut Leak doch mit Battle Royale als Free2Play-Auskopplung
Ein Gerücht besagt, dass Call of Duty: Modern Warfare nach dem Release einen kostenlos spielbaren Battle-Royale-Modus erhalten soll.


Update 09.08.2019: Der für Leaks bekannte Youtube- und Twitter-Kanal LongSensation teilte ein Gerücht zum Battle-Royale-Modus von Call of Duty: Modern Warfare. Demnach erhalte das neue CoD doch einen Last-Man-Standing-Modus.

Dieser erscheint angeblich Anfang 2020 als Free2Play-Modus, sei aber dennoch an das Hauptspiel angekoppelt, ähnlich wie Fortnite: Battle Royale ein Teil von Fortnite ist. Ferner seien Infinity Ward und Raven Software an der Entwicklung beteiligt.
Zwar hat LongSensation bereits den Reboot von Modern Warfare korrekt vorhergesagt. Genießt die Infos trotzdem mit Vorsicht, da sie nicht offiziell sind.

Ursprüngliche Meldung vom 05.08.2019:

Ein Leaker war sich sicher: Das 2019er Call of Duty: Modern Warfare bekommt einen Battle-Royale-Modus. Offiziell hatten sich die Entwickler aber nicht dazu geäußert. Nun wurde Joe Cecot von Infinity Ward in einem Interview mit IGN auf das Thema angesprochen. Schlechte Nachricht für Fans von Last-Man-Standing-Deathmatch: Laut Cecot ist derzeit kein Battle Royale für CoD: Modern Warfare in Entwicklung.

Was denkt ihr wird Call of Duty: Modern Warfare ein Battle Royale modus bekommen?



https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2019/08/fortnite-seltene-skins-titel-01.jpg
Fortnite: Battle Royale hat mittlerweile hunderte von Skins und Outfits. Doch während einige immer wieder im Shop auftauchen, sind andere Skins kaum mehr erschienen und entsprechend selten. Hier seht ihr die 10 seltensten Skins (inklusive des seltensten Skins) mit Bildern.

So haben wir ausgewählt: In unserer Auflistung der seltensten Skins aus Fortnite haben wir uns nur auf Skins aus dem Shop konzentriert. Denn jeder Skin aus einem vergangenen Battle-Pass ist einzigartig und mit Ende der jeweiligen Season nicht mehr zu bekommen. Damit wäre dann klar der letzte Skin aus dem Season-Shop von Season 1 der Seltenste.

Damit also mehr Vielfalt herrscht, zeigen wir nur Skins aus dem Shop. Außerdem haben wir immer wiederkehrende „Event-Skins“ wie die Skins zum Thema Halloween, Oktoberfest, Weihnachten oder Chinesisches Neujahr weggelassen.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2019/08/Fortnite-Season-X-Battle-Pass-Team.jpg
Diese Skins kommen nämlich wohl jedes Jahr wieder in den Shop und verlieren spätestens beim zweiten Auftauchen ihren Seltenheitswert.

Die 10 seltensten Skins aus dem Item-Shop von Fortnite

Wir haben die folgenden Skins in der Reihenfolge aufgezählt, in der sie zuletzt erschienen sind. Wir beginnen mit dem „jüngsten“ Skin und arbeiten uns dann zum ältesten und damit seltensten Skin durch.

Das sind dann die echten „OG“ Skins, die nur echte Fortnite-Veteranen haben, da sie schon seit langer Zeit nicht mehr im Shop waren. Bei den Erscheinungsdaten orientierten wir uns primär an der Datenbank der Seite ProGameGuides.

Wie kann man die Skins bekommen? Die hier vorgestellten Skins sind womöglich irgendwann einmal wieder im Shop erhältlich. Anderweitig gibt es sonst keine legale Methode, an sie zu kommen.


Platz 10 – Bandolier (Episch)

Was ist das für ein Skin? Bandolier (Patronengurt) ist ein epischer Skin, der einen dunkelhäutigen Kerl mit blanker Brust, Stirnband, Sonnenbrille und Patronengurt zeigt. Letzteres ist auch die Bedeutung seines Namens. Er sieht aus wie ein typischer Actionheld der 80er-Jahre.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2018/05/fortnite-patronengurt-epic-768x921.jpg
Wann gab es ihn zuletzt? Bandolier kam ursprünglich während Season 4 am 27.5.2018 ins Spiel. Sein letzter Auftritt war am 12.12.2018.



Platz 9 – Sky Stalker (Legendär)

Was ist das für ein Skin? Hier handelt es sich um einen legendären Skin. Der Sky Stalker (Himmelsjäger) sieht ein bisschen wie ein Charakter aus Team Fortress aus. Er trägt eine Gasmaske und einen Trenchcoat, was ihm ein cooles Retro-Militär-Aussehen verleiht.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2018/06/Fortnite-Himmelsj%C3%A4ger-legend%C3%A4r-768x906.jpg
Wann gab es ihn zuletzt? Dieser coole Skin kam erstmals während Season 4 am 22.06.2018 heraus. Sein letzter Auftritt im Shop war jedoch am 7.12.2018.



Platz 8 – Moisty Merman (Legendär)

Was ist das für ein Skin? Dieser legendäre Skin ist an ein Gebiet gebunden, das es schon lange nicht mehr gibt: Moisty Mire, der langweilige Sumpf, der vor Season 5 im Südosten zu finden war. Moisty Merman ist eine Art Sumpfmonster-Kostüm, das wohl zu den Dreharbeiten an den Filmen gehört, die das Thema von Season 4 waren.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2018/05/fortnite-moisty-merman-legendary-768x803.jpg
Wann gab es ihn zuletzt? Moisty Merman kam am 24.05.2018 ins Spiel und wurde am 5.12.2018 erneut gesichtet.



Platz 7 – Far Out Man Episch

Was ist das für ein Skin? Dieser epische Skin ist ein echtes Kuriosum. Denn ihr spielt damit einen abgedrehten Hippie mit langen Haaren und bunten Klamotten samt psychedelischen Mustern darauf. Der Hippie passt so gar nicht zur wilden Action eines Battle-Royale und genau das macht ihn so cool.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2018/09/fn-Far-Out-Man-Episch-768x803.jpg
Wann gab es ihn zuletzt? Der Hippie kam am 02.09.2018 in den Shop. Am 27.11.2018 gab es eine Rückkehr.



Platz 6 – Diecast (Selten)

Was ist das für ein Skin? Hier handelt es sich um einen seltenen Skin, der einen stählernen Androiden darstellt. Er gehört zu den Heerscharen des Filmschurken Omega aus Season 4.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2018/05/fortnite-diecast-rare-768x803.jpg
Wann gab es ihn zuletzt? Diecast kam am 11.05.2018 in den Shop. Am 20.11.2018 sah man ihn zuletzt.



Platz 5 – Funk Ops (Episch)

Was ist das für ein Skin? Dieser coole epische Skin ist ein echter Klassiker! Er zeigt einen dunkelhäutigen Mann mit Glitzer-Shirt und Afro, der irgendwie direkt aus einer Disco in den 70ern gekommen zu sein scheint.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2018/01/fortnite-funk-ops-768x803.jpg
Wann gab es ihn zuletzt? Funk Ops gibt es schon sehr lange. Sein erster Auftritt war am 31.12.2017. Zuletzt konntet ihr ihn aber noch am 08.11.2018 kaufen.



Platz 4 – Bunnymoon (Ungewöhnlich)

Was ist das für ein Skin? So recht weiß keiner, was dieser Skin sein soll. Es ist eine bizarre Mischung aus diversen Kostümen, darunter eine Hasenmaske und Weihnachtsbeleuchtung. Bunnymoon ist ein ungewöhnlicher Skin.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2018/11/fn-bunnymmon-768x919.jpg
Wann gab es ihn zuletzt? Bunnymoon kam zuerst am 27.10.2018 in den Shop. Am 01.11.2018 gab’s eine kurze Rückkehr.



Platz 3 – Midnight Ops (Selten)

Was ist das für ein Skin? Dieser seltene Skin zeigt einen coolen Cyborg-Krieger. Er hat eine Art Iro-Frisur und einen mechanischen Arm.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2018/04/fortnite-midnight-ops-selten-768x803.jpg
Wann gab es ihn zuletzt? Der erste auftritt von Midnight Ops war am 30.03.2018. Zuletzt gab es ihn aber noch am 24.10.2018.



Platz 2 – Ghoul Trooper (Episch)

Was ist das für ein Skin? Dieser epische Skin ist zwar Teil eines Feiertags-Sets, war aber nicht Teil des letzten Halloween-Events. Daher ist der Skin wirklich super selten jetzt. Ghoul Trooper ist aber im Prinzip nur eine auf Zombie geschminkte Ramirez.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2018/01/fortnite-ghoul-trooper-halloween-768x803.jpg
Wann gab es ihn zuletzt? Tatsächlich konnte man den Ghoul Trooper nur ein einziges Mal kaufen, nämlich im Herbst 2017. Sie kam zum ersten Mal am 26.10.2017 und ihr letzter Auftritt war am 28.11.2017. Seitdem ist sie nie wieder im Shop aufgetaucht. Sollte Epic also 2019 zu Halloween den Ghoul Trooper zurückbringen, wäre das eine kleine Sensation.



Platz 1 – Recon Expert (Selten – Der seltenste Skin

Was ist das für ein Skin? Dieser seltene Skin ist an sich nix Besonderes. Er zeigt nur eine dunkelhäutige Frau mit Hut und grauen Klamotten.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2018/01/fortnite-recon-expert.jpg
Wann gab es ihn zuletzt? Dieser Skin ist extrem selten, denn es gab ihn zuletzt vor fast 2 Jahren, am 12.11.2017. Der erste Auftritt war etwas früher, am 30.10.2017. Damit ist der Recon Expert der bisher seltenste Skin, der noch regulär im Shop erhältlich sein könnte.



Welchen Skin besitzt Ihr und benutzt Ihr ihn noch regelmäßig? Wusstet Ihr vielleicht sogar garnicht, dass es einer der 10 seltensten Skins in Fortnite - Battle Royale ist? Lasst es uns in den Kommentaren und der Whatsappgruppe wissen!



Hallo zusammen,

wir haben jetzt schon länger keinen Bericht zur Lage der Nation mehr gehabt. Unter anderem hatten wir letzten Monat eine kleine Sommerpause im Leaderteam vereinbart und auch sonst hat sich in den letzten zwei Monaten nicht sonderlich viel getan. Ein paar Dinge gibt es trotzdem, daher wird es mal wieder Zeit für ein kleines Update.

Member
Der Clan wächst nach wie vor, langsam aber stetig. Es kommen jede Woche ein paar neue Spieler dazu. Um das ganze besser verwalten zu können haben wir im Leaderteam außerdem Verstärkung bekommen: PHP_Torgstar und PHP_Recon verstärken uns ab sofort und stehen euch mit Rat und Tat zur Seite. Wir haben außerdem für jedes Spiel jetzt fixe Ansprechpartner, damit ihr bei Fragen immer wisst, wen ihr genau kontaktieren könnt. Die Ansprechpartner seht ihr in der Beschreibung der jeweiligen WhatsApp Gruppe, oder unter "Squads" -> "Management" auf der Website.

Website & Apps
Die Apps sind fertig, aber wir haben uns von unserem bisherigen Appentwickler getrennt. Das Problem besteht also nach wie vor darin, die Apps in die Stores zu bringen. Wir haben aber einen neuen Appentwickler am Start, mit dem wir jetzt noch die Einzelheiten klären. Wir halten euch auf dem laufendem.
Auf der Website wird sich bis zur Vereinsgründung aus finanziellen gründen erstmal nichts weiter tun.

War`s und Events
Die SommerCups sind vorbei und die Gewinner haben ihre Pokale erhalten und sind jetzt auch in der Hall of Fame eingetragen. Herzlichen Glückwunsch nochmal! Als nächstes werden wir vermutlich erstmal ein öffentliches Turnier testen, bei dem auch nicht-Clanmitglieder teilnehmen dürfen. Weitere Einzelheiten bekommt ihr dazu noch, wenn es so weit ist.

Verein
Hier können wir öffentlich zwar nicht viel preisgeben, aber wir sind ein ganzes Stück vorangekommen. Wir gehen davon aus, dass wir Anfang September den Verein bei den Behörden anmelden können. Ich halte alle Gründungsmitglieder in der .eV WhatsApp Gruppe auf dem laufendem. Alle anderen werden dann nach der offiziellen Gründung informiert und dann geht es auch endlich mit den anderen Projekten vorwärts, die wir noch geplant haben.

Ausblick
Noch eine kleine Neuerung: Wir haben jetzt endlich einen Partner gefunden, der für uns Merch Produkte drucken kann. Die Vorbereitungen dafür sind alle abgeschlossen und wir müssen uns jetzt nur noch für Produkte entscheiden, die wir bedrucken lassen wollen. Dazu werden wir in Kürze eine Umfrage online stellen, bei der ihr mitentscheiden dürft, mit welchen Produkten wir starten sollen. Man darf gespannt sein!

Bis zum nächsten mal!

Liebe Grüße,
euer p0wned hopeless people - Leaderteam


Open Beta von CoD MW: Alle Infos zu Start-Termin, Vorabzugang, Crossplay & mehr

Call of Duty: Modern Warfare wird eine offene Beta bekommen. Bereits nächsten Monat startet die. Wir haben alle Informationen für euch.


Das neue Call of Duty: Modern Warfare wird noch vor seinem Release im Oktober eine offene Beta bekommen. Das gaben Activision und Infinity Ward während des Reveal-Streams für den MP-Modus bekannt.

Insgesamt wird es zwei Beta-Wochenenden geben: Eines exklusiv auf der Playstation 4 und eine Woche später ein weiteres auf allen Plattformen. Grund dafür ist ein Exklusivvertrag mit Sony, der auch dafür sorgt, das sämtliche Inhaltsupdates für Call of Duty eine Woche lang zeitexklusiv für die PS4 erscheinen.

Die Termine für die Open Beta
1. Betawochenende: 12.09.2019 - 16.09.2019

Plattformen: Nur Playstation 4
Start (Early Access): 12. September
Start (Alle): 14. September
Ende: 16. September
2. Betawochenende: 19.09.2019 - 23.09.2019

Plattformen: PC, Playstation 4, XBox One
Start (Early Access): 19. September
Start (Alle): 21. September
Ende: 23. September

Keine Grenzen: Crossplay in der Beta

Bereits im Juni kündigte der Entwickler an, dass Call of Duty: Modern Warfare Crossplay unterstützen wird. Das bedeutet, dass Besitzer der PC-Version auch mit Spielern auf den Konsolen zusammen Matches bestreiten können. Das funktioniert folgendermaßen:

- Konsolenspieler bleiben unter sich, außer sie bilden eine Gruppe mit einem PC-Spieler
- Nutzt ihr am PC einen Controller, werdet ihr mit Konsolenspielern zusammen spielen

Bisher war nur bekannt, dass dieses Feature kommen wird. Wann genau hingegen erklärte der Entwickler noch nicht. Da es nun jedoch bereits in der Open Beta verfügbar ist, werdet ihr es wohl auch zum Launch von Modern Warfare nutzen können.

Das solltet ihr noch zur Beta wissen

- Euer Fortschritt wird nicht übernommen: Alles was ihr während der Betaphase erreicht, wird mit dem Launch des Spiels wieder zurückgesetzt.
- Gibt es einen Preload? Bisher macht das Team noch keine Angaben dazu ob und wann ihr die Beta vorausladen könnt.
- Digitale Versionen benötigen keinen Code: Wenn ihr Call of Duty: Modern Warfare digital vorbestellt habt, dann wird euer Account automatisch für die Early-Access-Phase der Beta freigeschaltet. Ihr benötigt keinen separaten Code.
- Käufer einer Retail-Version müssen sich an den Händler wenden: Wenn ihr CoD: MW bei einem Retail-Händler vorbestellt habt, sollte dieser euch euren Zugangscode mitteilen. Wenn ihr keinen habt, müsst ihr euch direkt an den Händler wenden.
Wo aktiviere ich den Code? Sobald ihr einen Code habt, könnt ihr den auf der offiziellen Seite des Spiels aktivieren .

Call of Duty: Modern Warfare wird am 25. Oktober 2019 erscheinen.


Wenn Spieler cheaten, können sie mit Strafen oder sogar einem Bann rechnen. Wenn allerdings E-Sportler schummeln, kann das weitaus schlimmere Konsequenzen mit sich ziehen. Das demonstriert eine Situation, die sich kürzlich beim Fornite World Cup ereignete.

Die Fortnite-Community ist laut GameRant nicht besonders gut auf den Profispieler XXiF zu sprechen. Bei der Qualifikation für den World Cup vor drei Monaten verschaffte sich der Spieler einen unfairen Vorteil dadurch, dass er Freunde unter die Teilnehmenden schmuggelte, die ihn während des Spielens unterstützten und nicht angriffen.

Ein anderer Profispieler meldete dieses Verhalten als "Teaming" bei Epic Games, woraufhin der Entwickler XXiF für eine gewisse Zeit sperrte. Zwei Wochen später gelang es dem Profi-Spieler dann aber doch noch, sich für den World Cup zu qualifizieren - ohne Cheats oder andere Schummeleien.

Auch wenn sich XXiF seine Teilnahme am Fortnite World Cup fair verdient hat, schien das die Community kein Stück zu interessieren. Das äußerte sich vor allem darin, dass die Zuschauer den Spieler die meiste Zeit über ausbuhten.

Die Antipathie gegenüber XXiF erreichte ihren Höhepunkt, als erü im direkten Zweikampf gegen den Spieler Elevate verlor - und das Publikum lautstark jubelte.

Elevates Team war selbst derart von der Reaktion des Publikums überrascht, dass sie einen Clip auf Twitter veröffentlichten. „Elevate spielt für die Zuschauer,“ kommentiert 100 Thieves Live diesen Moment.

Egal, wie fair der frühere Schummler heute spielt, seinen Ruf scheint er durch sein früheres Vergehen vollständig verspielt zu haben. Wie steht ihr zur Reaktion des Publikums? Ist es übertrieben, einen Ruf durch eine einzige Aktion verlieren zu können oder hätte der Profi-Spieler damit rechnen müssen? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare!


Einige Apple-Vertragsarbeiter erhalten Sprachdateien von Siri, um diese zu analysieren und den Assistenten zu verbessern. Allerdings werden laut einer internen Quelle des Guardian oft private Momente aufgenommen - beim Sex, bei Geschäften und beim Gespräch mit dem Arzt.
Manche von Apple engagierte Analysten bekommen aus Versehen aufgenommene Audiodaten zu hören, die die iOS-Sprachassistentin Siri erstellt hat. Dabei sind Menschen beim Sex zu hören, bei Drogengeschäften, dem Besprechen von Gesundheitsproblemen und bei anderen als privat angesehenen Momenten.

Apple bestätigt das indirekt: "Eine kleine Anzahl an Siri-Anfragen wird analysiert, um Siri und die Diktierfunktion zu verbessern", erklärt das Unternehmen. Apple besteht darauf, dass solche Daten genutzt werden, um die Spracherkennung akkurater auf jeweilige Nutzer anzupassen. Allerdings würden diese Daten nicht mit einer Apple-ID oder einem Konto in Verbindung gebracht, heißt es.

Die interne Quelle gibt viele Situationen an, in denen Privates mitgehört wird. "Es gab bereits zahllose Fälle, in denen private Diskussionen, Geschäfte, kriminelle Machenschaften und Sex aufgenommen wurden", sagt sie dem Guardian. Obwohl alle iOS-Geräte Siri unterstützen, werden demnach solche Vorfälle am ehesten von der Apple Watch oder Apples Heimassistenten Homepod aufgenommen. "Die Uhr kann einen Schnipsel aufnehmen, der 30 Sekunden lang ist", sagt die Quelle.

Apple ist nicht allein

Für externe Agenten sei es teilweise unkonfortabel, solche Audioaufnahmen hören zu müssen. Außerdem sei es nicht unbedingt schwierig, Personen zuzuordnen, schreibt der Guardian. Beim versehentlichen Auslösen seien auch schon mal Adressen und Namen der Beteiligten zu hören.
Solche Vorkommnisse sind das Gegenteil der Anfang 2019 von Apple verbreiteten Werbung: "Was auf Ihrem Telefon passiert, bleibt auf Ihrem Telefon." Andere Entwickler von Sprachassistenten haben allerdings ebenfalls mit Problemen zu kämpfen. Auch Google-Mitarbeiter hören etwa Gespräche mit, die mit Google Home aufgenommen werden. Amazons Alexa wiederum speichert aufgenommene Daten sehr lange.


Sony bereitet den Release der PS4 Firmware 7.00 vor.

Das neue System-Update befindet sich derzeit in der Testphase. Ausgewählte PlayStation-4-Spieler erhalten einen frühzeitigen Zugriff - und können so die neuen Features vor allen anderen Nutzern testen. Die Einladungen hat Sony bereits an die Spieler verschickt. Der mitgelieferte Download-Code lässt sich bei 20 Anwendern einlösen. Mit der PS4 Firmware 7.00 soll die Anzahl der Teilnehmer in Party-Charts erhöht werden - von acht auf 16. Zudem gibt es Änderungen am Update-Prozess. Und: Eine neue HDR-Option erlernt die Konsole ebenfalls. Ein finaler Termin für das PS4 Update 7.00 liegt bislang nicht vor.

Die PS4 erhält die Firmware 7.00. Sony bereitet derzeit den Release des neuen System-Updates vor. Vor dem finalen Rollout erhalten ausgewählte Spieler Zugriff auf eine Beta-Phase - sie können die neuen Features also vor allen anderen Anwendern testen. Die Mails mit den Einladungen sind bereits an jene Nutzer verschickt, die sich zuvor für die Teilnahme an der Testphase angemeldet haben. Das Besondere: Der mitgelieferte Code kann von 20 PS4-Spielern verwendet werden. Ihr könnt den Code also fleißig an eure Freunde verteilen.

Das hat einen wichtigen Grund: Mit der PS4 Firmware 7.00 erhöht Sony die Teilnehmerzahl in Party-Chats von acht auf 16 Spieler. Seid ihr in der Beta-Phase dabei, könnt ihr das Feature somit ausgiebig mit euren Freunden testen. Bereits im Juni ließ sich die neue Party-Funktion ausprobieren - anhand der PS4 Firmware 6.80. Mit dem Update 7.00 scheint Sony die Funktion schließlich einführen und für alle PS4-Anwender zugänglich machen zu wollen.

Die PlayStation 4 erlernt mit dem System-Update 7.00 ein weiteres Feature. So teilt Sony mit, dass die Performance für Updates im Allgemeinen verbessert wurde. Das bedeutet, dass die Konsole nach einem Update künftig nicht mehr zwingend neugestartet werden muss. Ausgewählte Firmware-Versionen (vermutlich kleinere Performance-Updates) sollen fortan automatisch im Hintergrund installiert werden, sofern ihr die entsprechende Option in den Konsoleneinstellungen aktiviert habt.

Mit der PS4 Firmware 7.00 scheint Sony außerdem eine HDR-Option aufzuspielen. Wie Reddit-Nutzer melden, lässt sich das Hochkontrastbild mit dem neuen System-Update stufenweise anpassen. Nutzer können das Bild fortan wahlweise dunkler oder heller ausgeben lassen. Zu welchem Zeitpunkt die Firmware für alle Anwender als Download bereitsteht, teilte Sony bislang nicht mit. In unserem News-Bereich halten wir euch auf dem Laufenden.


https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2019/06/Modern-Warfare-Ops-e1559497725324-1024x445.jpg
Nachdem es erstes Gameplay zu Call of Duty: Modern Warfare zu sehen gab, erntete das Spiel gerade für seine Sound-Kulisse besonderes Lob, viele Fans waren begeistert. Nun haben die Entwickler einen Einblick gewährt, wieviel Aufwand hinter dem Sound steckt.

Was hat es mit dem Lob auf sich? Vor Kurzem gab es erstmals Einblicke in den Multiplayer-Modus von Call of Duty. In einem Live-Stream sowie einem 4K-Gameplay-Video wurde der Mehrspieler-Modus Gunfight vorgestellt. Dabei bekam unter anderem der Sound eine Menge Lob seitens der Fans.

Modern Warfare würde sich fantastisch anhören. Die Waffen klingen sehr realistisch, Umgebung und viele weitere Faktoren hätten direkte Auswirkungen auf die Geräuschkulisse, das alles würde sehr zum angestrebten Realismus beitragen und für den ein oder anderen Gänsehaut-Moment sorgen.


Woher kommen die Infos? Genau auf diesen Aspekt gingen nun die Macher von Modern Warfare in ihrem neesten Entwickler-Blog ein. Stephen Miller, der Audio Director von Infinity Ward, erklärte nun dort, was für ein Aufwand für die Sounds im kommenden „Call of Duty“-Ableger betrieben wird und was alles in Verbindung mit der neuen Engine möglich ist.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2019/07/Modern-Warfare-MP1-768x432.jpg
So aufwendig ist der Sound in Call of Duty: Modern Warfare

So aufwendig ist der Sound in Call of Duty: Modern Warfare

So viel Detail steckt drin: Die Waffen-Geräusche im Modern-Warfare-Reboot sind merklich detailreicher als in den Vorgängern. Jede einzelne Waffe hat eine Art eigenes 3D-Sound-Modell, eine eigene markante Stimme, die im Rahmen der neuen Engine mit der Umgebung interagiert. Auch viele Kleinigkeiten werden berücksichtigt und tragen mit zur Gesamt-Kulisse bei.

So klingt eine Waffe mit Repetier-System deutlich anders als eine Waffe mit einem Gaskolben. Doch man hört weitaus mehr, als nur den Schuss eines Schießeisens. Man hört auch Hülsen, die ausgeworfen werden, wie sie sich durch die Luft bewegen und schließlich auf dem Boden aufschlagen. Das alles wird dank der neuen Engine zudem physikalisch korrekt berechnet – auch der Sound jeder einzelnen Hülse.

Die Details gehen beispielsweise auch soweit, dass man den Rückstoß einer Schulterstütze in den Körper nicht nur spürt, sondern auch akustisch durch ein passendes Geräusch wahrnimmt. Das alles trägt zusätzlich zum Realismus bei.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2019/07/Modern-Warfare-MP2-1-768x298.jpg
So wird der Sound aufgezeichnet: Um eine realistische Sound-Kulisse zu schaffen, betreibt man einiges an Aufwand.

Die Waffen-Sounds wurden von den Entwicklern beispielsweise in der Wüste, in den Bergen und unter vielen anderen Gegebenheiten aufgezeichnet. Für jeden Schuss wurden dabei circa 90 verschiedene Mikrofone verwendet.

Diese haben die Schüsse extra für verschiedene Perspektiven aufgezeichnet. Alleine 20 Mikrofone machten Aufnahmen für die Sicht des Spielers. Schüsse hören sich aus der Beobachter-Perspektive also anders an, als für den Spieler selbst. Und selbst für ihn klingen die Schüsse in der Visier-Ansicht beispielsweise anders, als beim Feuern aus der Hüfte.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2019/06/Modern-Warfare-Feuer-Dach-1024x576.jpg
So trägt die neue Engine zum realistischen Sound bei: Jeder Schuss in Modern Warfare 2019 interagiert auch akustisch dreidimensional mit der Umgebung und wird korrekt reflektiert. Es macht einen hörbaren Unterschied, ob eine Waffe in der Wüste, im Gebirge, in einer Lagerhalle, einem U-Bahn-Tunnel, neben einem Auto oder zwischen Gebäuden abgefeuert wird.

Doch nicht nur für den Schützen selbst – es macht generell einen Unterschied, wie und wo Ihr eine Waffe hört. Jedes Projektil bewegt sich durch die Spielwelt und das Spiel weiß dank der neuen Engine, wo der Sound wie mit welcher Umgebung interagieren wird und spielt dann das entsprechende Geräusch an den richtigen Orten ein – und das für jede Waffe.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2019/06/Modern-Warfare-Triumph-768x432.jpg
Selbst die Schallgeschwindigkeit wird dabei berücksichtigt und spielt eine Rolle, wann man einen Schuss hört. So hört man beispielsweise ein lautes boomendes Echo im offenen Gelände und einen eher gedämpften, knackigen und weniger nachhallenden Sound in enger bebauten Gebieten.

Doch nicht nur in die Waffen-Sounds hat man viel Arbeit gesteckt. Solche Sound-Effekte finden sich auch in anderen Bereichen des Spiels wieder, unter anderem bei Explosionen.

Macht Euch der aufwendig inszenierte Sound nach diesem Einblick Lust auf mehr? Oder ist dieser Aspekt für Euch nicht wichtig? Was haltet Ihr bisher allgemein vom neuen Modern Warfare?


mehr Informationen
Hey

Unsere WhatsApp Gruppen sind nur für Clanmitglieder zugänglich.

Wenn du schon Mitglied bist, kannst du dich hier einloggen.

Du bist noch kein Mitglied und hast vor der Anmeldung ein paar Fragen?

Dann komm in unsere WhatsApp-Gruppe für Anwärter.

Unsere Admins werden dir alle Fragen beantworten.

WhatsApp-Gruppe betreten