Archiv

Aktuell sehen wir bei Call of Duty 2019 schwarz. Aber nicht, weil wir glauben, dass das Spiel nichts taugt, sondern weil sämtliche Social-Media-Kanäle von CoD ihre Titel- und Profilbilder unter dem Motto »Going dark« auf blankes Schwarz geändert haben. Lediglich der neutrale CoD-Schriftzug bleibt aktuell noch zu sehen.

Die Aktion auf Facebook, Twitter und Instagram liefert einen klaren Hinweis darauf, dass wir nicht mehr weit entfernt sein können vom Reveal von Call of Duty: Modern Warfare. So soll das neue CoD laut handfester Leaks heißen.

»Going dark« ist übrigens Militär-Jargon für den sofortigen Abbruch von Kommunikation oder ihre Verlagerung auf abhörsichere Kanäle. Bis Call of Duty: Modern Warfare offiziell vorgestellt wird, könnte also auf den Social-Media-Plattformen Funkstille herrschen.

Was wir über CoD 2019 wissen
Wann ist der Reveal? Im Rahmen der letzten Investoren-Gespräche von Activision wurde bekannt, dass Call of Duty 2019 zwischen Anfang Mai und 30. Juni offiziell angekündigt werden soll.

Gibt's eine Kampagne? Ja! Nach dem Verzicht auf eine Story-Kampagne in Black Ops 4 zugunsten von Battle Royale, wurde im Februar bestätigt, dass Call of Duty im Jahr 2019 wieder eine vollwertige Singleplayer-Kampagne haben wird.

Welches Setting hat CoD 2019? Am 24. Mai twitterte der Enthüllungs-Journalist und Branchen-Insider Jason Schreier von Kotaku, dass der Titel des neuen Spiels Call of Duty: Modern Warfare lauten wird. Sollte die Aussage zutreffen, handelt es sich wahrscheinlich um eine Art Reboot der Sub-Reihe im modernen (aber nicht futuristischen) Militär-Szenario.

Wer entwickelt Modern Warfare? Wie bereits bei den vorherigen MW-Ablegern, arbeitet auch an diesem Teil wieder das kalifornische Studio Infinity Ward. Für den neuesten Teil kehrten viele Modern-Warfare-Veteranen vom Titanfall-Entwickler Respawn zurück.

Verstörend, emotional, realistisch
Laut mehreren aktuellen Berichten, soll Call of Duty: Modern Warfare erneut äußerst kontrovers werden und sogar von der berühmt-berüchtigten Flughafen-Mission aus Modern Warfare 2 inspiriert sein. Wenn das stimmt, wird CoD im Jahr 2019 wohl erneut jede Menge Zünd- und Diskussionsstoff für Spieler und Presse liefern.

In der Flughafen-Mission »No Russian« aus MW2 nahm der Spieler als verdeckter CIA-Agent an einem Massaker russischer Terroristen an Zivilisten teil. In der unzensierten Version war es möglich, auf wehrlose und fliehende Passanten zu feuern.



Dein Kommentar

Sicherheitscode
Optionen: • HTML ist AUS • BBCode ist AN • Smilies sind AN
mehr Informationen
Hey

Unsere WhatsApp Gruppen sind nur für Clanmitglieder zugänglich.

Wenn du schon Mitglied bist, kannst du dich hier einloggen.

Du bist noch kein Mitglied und hast vor der Anmeldung ein paar Fragen?

Dann komm in unsere WhatsApp-Gruppe für Anwärter.

Unsere Admins werden dir alle Fragen beantworten.

WhatsApp-Gruppe betreten